FORD

Im Test: Ford Edge Titanium 2.0 BiTurbo TDCi – The ProbefahrtBlog



Kamera: p.weiss photography (

Die erste Generation des Ford Edge gab es bereits seit 2006 in den USA, seit 2015 ist dort die zweite Baureihe erhältlich. Erstmals gibt es den großen SUV von Ford seit Ende 2016 auch bei den deutschen Ford-Händlern. Was den kantigen Koloss ausmacht, wie er fährt und vor allem ob er mit seinen amerikanischen Genen auf den europäischen Markt passt, seht ihr in diesem Video.

Werdet jetzt kostenlos Abonnent, um den Start neuer Videos mit allen Facts rund um neue Autos nicht zu verpassen – wir freuen uns natürlich auch über einen Daumen nach oben!

Für Fragen zum neuen Ford Edge sowie allen anderen Modellen von Abart, Fiat, Opel, Abarth, Alfa Romeo, Jeep, Kia und vielen weiteren Marken:

DÜRKOP GmbH
Filiale Kassel – Waldau
Heinrich-Hertz-Straße 27
34123 Kassel

Tel. 0561 9988-0
Fax 0561 9988-199

E-Mail: info-kassel@duerkop.de
Internet: 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx­­­xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Technische Daten: Ford Edge Titanium 2.0 BiTurbo TDCi

Motor & Leistung
Max. Leistung: 154 kW / 210 PS
Max. Drehmoment: 450 Nm
Beschleunigung 0-100 Km/h: 9,4 sek
Höchstgeschwindigkeit: 211 km / h

Hubraum: 1.997 ccm
Zylinderanordnung: 4 in Reihe
Anzahl Gänge: 6, Automatik
Kraftstoff: Diesel
Abgasnorm: EURO 6
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9 l / 100 km
CO2-Emission : 152 g / km

Maße & Gewicht
Höhe: 1.707 mm
Breite: 1.928 mm
Länge: 4.808 mm
Leergewicht: 1.150 kg
Anzahl Türen 5
Anzahl Sitze 5

Fahrwerk
Antriebsart: Allradantrieb
Vorderradbremsen: Bremsscheibe
Hinterradbremsen: Bremsscheibe

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx­­xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Wir testen für eure Entscheidung!

Alle News und Wissenswertes rund ums Auto: 

twitter.com/probefahrtblog

facebook.com/TheProbefahrtBlog

instagram.com/theprobefahrtblog

source

Tags

Related Articles

2 Comments

  1. Ein Blog, bei dem man den Macher nie zu Gesicht bekommt, ist nicht ansprechend und damit auf Dauer auch nicht erfolgreich. Vielleicht soll das eine Objektivität unterstreichen, tut es aber dennoch nicht, ist einfach unangenehm, den Sprecher nie zu sehen. Auch ein wenig mehr kritische Bemerkungen zu dem ein oder anderen Punkt an einem Auto wären nicht schlecht.

Back to top button
Close